in Chronik 2002 - 2003

In Mieming wird Grundstein für Sozialzentrum gelegt

(pld.) Kein „Sozialpalast“, sondern ein multifunktionales und vor allem generationenübergreifendes Zentrum für die Plateaugemeinden, Mötz und Stams geht mit der Grundstein­legung in die entscheidende Realisierungsphase.

Die Mieminger Musikkapelle Symbol für einen Aufbruch in eineumrahmte einen Festakt, der als ne neue Form sozialer Zukunftsgestaltung in unserem Land gewenet werden kann. Unter einem Dach werden nicht nur ein Alten­heim und Einrichtungen für be­treutes Wohnen für die Gemein­den Wildermieming, Mieming, Obsteig, Mötz und Stams errich­tet, sondern auch ambulante Pfle­ge, Ärztehaus, Sozialsprengel etc. etabliert.

Als zweite Einrichtung tirolweit, wird in diesem Zentrum auch der Kontakt zwischen den Generationen bereits bei der Planung aktiv berücksichtigt. Krab­belstube, Kindergarten und sogar ein lnternetcafe werden hier ein­ziehen, die Volksschule Barwies befindet sich in darüber hinaus in unmittelbarer Nachbarschaft. Der Kontakt zwischen Dorfbevölke­rung und Bewohnerinnen bleibt durch die Lage mitten im Dorf ge­währt.

Die Kosten von fast zehn Mio. Euro werden vom Land Ti­rol und den beteiligten Gemein­den gedeckt. Nach der nun erfolgten Grundsteinlegung soll das Zentrum noch in diesem Jahr die Dachgleiche feiern, erste Teile können bereits in März 2004 be­zogen werden, die endgültige Fer­tigstellung ist für den Herbst des nächsten Jahres geplant.

LH van Staa und die Bürgermeister griffen zur Schaufel und füllten die Schalung für den Grundstein mit eigener Hand.

Empfohlene Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Tiroler Tageszeitung

Orginaldokument: Begegnungszentrum der Generationen