in Chronik 2002 - 2003

Begonnen hat es mit einem zufälligen Zusammentreffen, gemeinsamen Ideen, viel Idealismus und jeder Menge Arbeit.Heute, neun Jahre später, hat sich ihr Leben total verändert. Sie wurden, was sie nie sein wollten, die Stars der Benefizszene des Oberlandes. Mitten in den Vorbereitungen der großen Benefizgala am 14. August in Telfs, schildern Egon und Florian Schennach, die ,,Bcnefizzwillinge aus Obsteig“ im RUNDSCHAU Interview die Details ihres faszinierenden Engagements. Von Thomas Ploder:  Seit 1993 veranstalten sie Benefizveranstaltungen. Begonnen hat es eigentlich zufällig mit einem Fußballspiel gegen das Bergdoktorteam, dann kamen die ersten organisierten Zeltfeste 1994 und 95. Nach einer Pause, 1996, folgte 97 wieder ein Zeltfest in Obsteig, 1998 auf Veranlassung von Bgm. Ing. Krug, der vom Flair der .Schennachfeste“ begeistert war, der »Abstecher“ nach Rietz. Des bisher größten finanziellen Erfolg brachte das Fest am Mieminger Badesee 1999. Die Kombination von Hansi Hinterseer und der Ö3- Disko brachte ein Ergebnis von damals etwa einer halben Million Schilling (über 36.000 Euro). „Diese Veranstaltung war eigentlich der Durchbruch. Zuvor haben wir nie mit unbekannten Personen gearbeitet, nie überregionale Verhandlungen geführt. Jetzt galt es, mit Managements zu arbeiten, mit unbekannten Ansprechpartnern.“ Nach dem Fest am Fußballplatz in Mieming 2000 folgte im letzten Jahr die erste Galanacht der Stars im Sportzentrum in Telfs. Große Namen aus der Schlagerbranche lockten so viele Zuseherlnnen in die Arena, dass die Kinderkrebshilfe sich noch am selben Abend über einen 200.000 Schilling Scheck (ca. 14.500 Euro) freuen durfte. Weitere etwa 3.000 Euro wurden .klammheimlich“ nachüberwiesen. Ihr Engagement hat das Leben der Schennach-Brüder tiefgreifend verändert. Beide verließen, als Zwillinge auch zum gleichen Zeitpunkt, im Sommer letzten Jahres ihre krisensicheren Arbeitsplätze in der Verwaltung, um imMusik geschäft, als Eventmanager und Promotor, Beruf und Leidenschaft neu zu verbinden. .Es ist das Fieber der Leidenschaft und des Erfolges“, schildern die Brüder, „wir können allen nur empfehlen sich zu engagieren. Aber bitte mit Vorsicht und vor allem miteinander. Sonst geht der beste Gedanke leider nicht auf. Der Erfolg ist das Ergebnis einer guten Zusammenarbeit und vor allem des Publikums. Das ist der eigentliche Star. Ohne das Publikum wäre alles andere sinnlos. Wir sind uns dessen bewusst.“ So ist es auch nicht verwunderlich, wenn Topstars des Schlagers, darunter drei Siegerinnen von GP-Vorausscheidungen, am , 14. August im Sportzentrum Telfs für ein einmaliges Erlebnis sorgen werden. Eine in Bezug auf die hochkarätige Besetzung vergleichbare Veranstaltung wird Tirol wohl in diesem Jahr nicht mehr erleben.

Empfohlene Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Rundschau

Orginaldokument: Benefizgedanke veränderte das Leben der Brüder Schennach