Historisches Zentrum von Obsteig wird wiederbelebt

2003 ist ein bewegtes Jahr für die Gemeinde Obsteig, mehrere große Bauprojekte laufen derzeit parallel. Größtes Vorhaben ist der »Seepark Obsteig«, eine Reihenhausanlage mit 40 Wohneinheiten inklusive eigenem Badesee in Unterstrass. Um die Nahversorgung der künf­tigen Bewohner sicherzustellen, wird in unmittelbarer Nähe des Seeparks« ein großer (und archi­tektonisch markanter) Spar-Markt errichtet, der bereits im Herbst in Betrieb gehen wird. Ein paar Häu­ser weiter laufen die Bauarbeiten für die neue Biomasse-Heizungs­anlage der Gemeinde auf Hoch­touren. Mit dieser Anlage will die eigens für diesen Zweck gegrün­dete Gesellschaft »Obsteig Nahwärme« die Versorgung der neuen Einfamilienhäuser sowie ei­niger kommunaler und gewerbli­cher Objekte im Ortskern von Ob­steig sicherstellen.
Dazu gehört auch die Volksschule, bei der ebenfalls Sanierungsmaß­nahmen anstehen. Nach der bereits abgeschlossenen Innensanierung kommen nun die Außenfassade, die Fenster und das Dach dran. Auch der Eingangsbereich und der Platz im Bereich der Schule soll neu gestaltet werden.

Last but not least wird über den Sommer auch noch die Friedhofs­erweiterung über die Bühne gehen. Bgm. Gerald Schaber komme fast ins Schwitzen, wenn er alle Projek­te aufzählt: »Heuer haben wir mehr Baustellen laufen als in den letzten 5 Jahren zusammen. Aber es ist einfach sinnvoll, die Synergien, die sich durch paralleles Arbeiten erge­ben, zu nutzen. Durch all diese Pro­jekte wird in Unterstrass das historische Ortszentrum endlich reakti­viert«.

Bewirtschaftung des Wassers

Die Gemeinde Obsteig verhandelt derzeit mit verschiedenen Betrei­bern über ein Trinkwasserkrafrwerk in Lehnberg. Dort steht nämlich die Erneuerung der Ableitung an und im Zuge dessen soll ein Kraft­haus entstehen. Bgm. Gerald Scha­ber betont: »Wir verkaufen kein Wasser, das Wasserrecht bleibe bei der Gemeinde. Es gehe nur um ei­ne zeitgemäße Bewirtschaftung. Das Trinkwasser wird als solches wieder eingespeist«.

Grünberg: Lift wird erneuert

Das Land Tirol, der Tourismusver­band Sonnenplateau im Herzen Ti­rols und die angeschlossenen Ge­meinden werden noch heuer 490.000 Euro in die Sanierung des Grünbergliftes investieren. So soll der Schlepplift erneuert  und die Beschneiungssituation verbessert werden. Diese Maßnahmen seien laut Bgm. Schaber ein erster Schritt zu einer umfassenden Revitalisierung der Freizeiteinrichtung.

Der Ortsteil Unterstrass ist derzeit eine 10.000 qm große Baustelle

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Gemeinde Obsteig, Zeitungsartikel

Orginaldokument: Historisches Zentrum von Obsteig wird wiederbelebt