Leader pumpt Millionen in das Tiroler Oberland

Die Kuh mit dem goldenen Euter sitzt in Brüssel. Sie richtig zu mel­ken, braucht es Spezialisten – wie etwa den LEADERverein.

OBERLAND (ger). Fünf Leadervereine gibt es in Tirol, dem Leaderverein Ötztal/Mittleres Tiroler Oberinntal stehen der Roppener Bürgermeister Anton Auer als Obmann und Werner Kräutler als Geschäftsführer vor. Und die beiden haben die Latte hochgelegt. Bis zum Ablauf der Leader-Plus-Periode Ende 2006 will Kräutler – inklusive anderer Förderschienen wie etwa Interreg -,
3,6 Mio € (ca. 50 Mio S) an·Fördergeldern lukrieren. Zudem sollen direkt oder indirekt 200 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Am Leader-Kuchen mitnaschen können die zehn Mitgliedsgemeinden Umhausen, Oetz, Sautens, Roppen, Haiming, Silz, Stams, Mötz, Rietz, Obsteig – die allerdings auch eine beträchtliche Vorleistung finanzieller und zeitlicher Natur leisten. Erste Früchte dieser Arbeit liegen schon nach einem halben Jahr auf dem Tisch. An die zehn Projekte haben bereits konkrete Förderzusagen. Die stolze Gesamtsumme an Förderungen nach einem halben Jahr liegt bei etwa 363.000 € (ca. 5 Mio S).

Die damit geförderten Projekte reichen von einer Erweiterung des Ötzidorfes über eine Sternwarte in Tumpen, einer Studie zu einer geplanten Wasserwelt Roppen,. bis bin zu Outdoor- Aktivitäten dreier Veranstalter, die an einem Strick ziehen.

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Tiroler Tageszeitung

Orginaldokument: Leader pumpt Millionen in das Tiroler Oberland

Wasserkonzerne vor Tirols Toren