in Chronik 2002 - 2003

Kurz vor Redaktionsschluss dieser KIRCHE­-Ausgabe wurde es fix: Der gebürtige Oberösterreicher Prof. Dr. Manfred Scheuer wird neuer Bischof in Innsbruck. Der studierte Dogmatiker folgt Bischof Dr. Kothgasser nach, und in einem sogar Bischof Stecher; Scheuer ist begeisterter Bergfex, der auch so manchen Tiroler Berg kennt.

Hier seine ersten Grüße:

Grüß Gott,
mit diesem Wort grüße ich die Christinnen und Christen der Diözese Innsbruck und alle Tiroler als neuer Bischof von lnnsbruck. Ich denke besonders an Kranke und Menschen in sozialer Not. Ich grüße von Herzen die Priester und Diakone, alle pastoralen Mitarbeiter, die Religionslehrerinnen und Religionslehrer, jene, die in der Caritas die Menschenfreund­ichkeit Gottes vermitteln, die vielen Ehrenamtlichen, die den Glauben und das Leben der Pfarren mittragen. Verbunden weiß ich mich mit den Ordenschristen, die in der Le­bensform der evangelischen Räte die Nachfolge Jesu leben.

Ich bin gebürtiger Oberösterreicher und  war zuletzt in Trier tätig, komme also aus der Ferne. Ich bitte Sie, mich als Bruder anzunehen. Meinerseits möchte ich einer der Ihren rwrden. Stärker als die Fremdheit ist das Ver­trauen, dass der gemeinsame Glaube Unterschiede in Zungenschlag und Mentalität iiberbrückt, stärker ist auch die Erfahrung der Offenheit; der Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Tiroler..

Mit Innnsbruck verbinde ich Freunde aus der Studienzeit, Prägungen durch geistliche Menschen in meiner Ausbildung und nicht zuletzt die Liebe zu den Bergen. Zuletzt war ich im August auf dem Großvenediger, Ich bin überzeugt, dass ich in kein Nie­mandsland komme, sondern auf Menschen treffe, die Gott suchen, die Zuwendung Gottes feiern, einander beistehen, solidarisch teilen und so die Lebenskraft Jesu vermitteln.

Ich möchte hören und wahrnehmen, um zu lernen, was in der Diözese Innsbruck der springende Punkt ist, um das Evangelium und die Kirche präsent werden zu lassen. Lernen möchte ich auch, was die Kirche beitragen kann, um vielleicht ohne viel Aufhebens – die Gesellschaft, den Lebensraum unseres Landes aus dem Geist Jesu mitzugestalten. Ich freue mich, mir Ihnen den Weg des Glaubensgehens zu dürfen, und erbitte den Segen Gottes für Ihr Leben und Ihren Weg, für ihre Familien, für die Anliegen, die Ihnen am Her­zen liegen, für  Ihre Pfarren und für unsere ganze Diözese lnnsbruck.

Ihr Manfred Scheuer

Empfohlene Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Sonntagszeitung für die Diözese Innsbruck, Kirche

Orginaldokument: Unser neuer Bisch heißt Manfred