Heftiger und nasser Schneefall knickte Bäume im Dezember 2020 um

 

In der zweiten Dezemberwoche 2020 schneite es ergiebig. Bis auf eine Höhe von ca. 1.300 m hinauf war der Neuschnee sehr nass und dementsprechend schwer. Laut dem Obsteiger Waldaufseher Daniel Strigl wurden durch die hohe Schneelast unzählige Baumwipfel abgeknickt. Nach ersten Schätzungen sollen ca. 2.000 Festmeter betroffen sein. Teilweise splitterten die Stämme der Länge nach, wodurch dieses Holz nur mehr zu Brennholz verarbeitet werden kann. Für die Waldbesitzer ein immenser Schaden, da der Holzpreis zur Zeit sehr niedrig ist.

Auf der Stifterwegstraße Richtung Langgarten drohte ein Baum umzustürzen und musste noch in den Nachtstunden vom 5. auf den 6. Dezember umgeschnitten und entfernt werden.

Auch an anderen Stellen wurden zahlreiche Bäume, die auf Wege und Straßen zu stürzen drohten, gefällt und verräumt.

Die Zufahrtsstraßen Richtung Skilift Grünberg bzw. Simmering sowie der Arzkastenweg mussten wegen der umgestürzten Bäume gesperrt werden.

Unzählige Wipfel und abgebrochene Baumstämme liegen kreuz und quer im Wald verstreut. Für die betroffenen Waldbesitzer bedeutet das viel Arbeit in den nächsten Monaten.

Text: Chronik Obsteig
Fotos: Christian Weiss und J.M.Faimann

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Chronik Obsteig