Valentinsprojekt des Hospizteams Mieminger Plateau

Blumen gab es am Valentinstag  für die Bewohner und Bewohnerinnen des Wohn- und Pflegeheims „Helenengarten“vom Hospizteam Mieminger Plateau. Ein besonderes Dankeschön ging  in diesen so herausfordernden Zeiten auch an das gesamte Personal.

In den Gemeinden Mieming, Wildermieming, Obsteig, Mötz und Stams und an die Pfarren Obsteig, Seelsorgeraum Mieming, Mötz und Stams wurden ebenso Narzissen geschenkt.
 war unser Motto dazu. Unter dem Motto „Trotz des Abstandes denken wir an dich“ überbrachte Martha Stocker im Namen des gesamten  Hospizteams Mieminger Plateau einen Valentinsgruß der Pfarre Obsteig, dem Seelsorgraum Mieming, Mötz und Stams und allen Verbandsgemeinden.

Das Hospizteam Mieminger Plateau besteht seit April 2019. Sein  Tätigkeits- und Zuständigkeitsbereich für das Hospizteam Mieminger Plateau umfasst die Orte Mieming, Obsteig, Wildermieming, Mötz und Stams. Das ehrenamtlich tätige Team arbeitet eng mit dem Gesundheits- und Sozialsprengel Mieminger Plateau in der Tagesbetreuung und dem Wohn- und Pflegeheim Helenengarten zusammen. Ebenso gibt es eine Zusammenarbeit mit dem Seelsorgeraum Mieming, Pfarre Obsteig, Pfarre Mötz und der Pfarre Stams. Bereits seit 2008 werden jährlich Themengottesdienste zum Welthospiztag mit Texten und musikalischen Beiträgen in der Pfarre Obsteig gestaltet.

Bilder von der Gründungsfeier  am 04.04.2019 im Gemeindesaal in Mieming mit zahlreichen Gästen und Ehrengästen. Die musikalische Gestaltung der Feier übernahm der „Nassereither DREIKlang und die „Wildermieminger Soatenmusig“.
die ehrenamtlich tätigen Frauen des Hospizteams Mieminger Plateau:  Michaela Gutsche, Anna Walser, Maria Kail, Daniela Kapeller, Martha Stocker, Ivana Vötter und Christiane Atterbury

die ehrenamtlich tätigen Frauen des Hospizteams Mieminger Plateau: Michaela Gutsche, Anna Walser, Maria Kail, Daniela Kapeller, Martha Stocker, Ivana Vötter und Christiane Atterbury

 

 

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Chronik Obsteig