Leichtes Erdbeben

Am Sonntag, den 09. August 2020 waren auch in Obsteig zwei leichte Erdstöße spürbar. Die Erdbeben ereigneten sich um 21:44 bzw.02:50 Uhr im Raum Landeck. Die Beben erreichten eine Stärke von 4 /3,5 auf der auf der nach oben hin offenen Richterskala und waren in einem Umkreis von 50 Kilometern spürbar. Schäden wurden nicht gemeldet.

Weitere Informationen unter:
https://www.tt.com/artikel/30745865/erdbeben-der-staerke-4-erschuetterte-grossraum-landeck
https://www.zamg.ac.at/cms/de/geophysik/erdbeben/aktuelle-erdbeben/bebenmeldung

Auch Ende November 1886 wurde ein Erdbeben in Obsteig wahrgenommen.

 

(Das Erdbeben), welches vorgestern nachts hier wahrgenommen wurde, wurde auch in Hall, Kematen, Telfs, Seefeld, Mötz, Obsteig, Bichlbach, Steinach und Sterzing verspürt. Die Richtung des Erdstoßes wird zumeist als süd-, nordnordostwärts angegeben.

Innsbrucker Nachrichten 1886-12-01 MI Seite 3 + 4

Eine „lustige“ Begebenheit wurde damals aus Karrösten gemeldet.

(Zum letzten Erdbeben) wird aus Imst berichtet, dass dasselbe in Nassereith und Tarrenz besonders heftig war, sodass manche Gebäude Sprünge bekamen und selbst ein Kamineinsturz zu verzeichnen war. — In Karrösten ereignete sich zur Zeit dieses Ereignisses eine komische Szene. Dort hatte man in einem Hause eine Leiche auf dem Rechbrett, bei der etliche Männer die übliche Totenwache hielten, als Plötzlich die Erderschütterung eintrat. Der Leichnam geriet in Bewegung und im selben Moment ergriff die heldenhafte Wache unter Geschrei die Flucht in der Meinung der Tote hat wieder Leben bekommen und er mache den ganzen Rumor.

Innsbrucker Nachrichten 1886-12-03 FR Seite 4

 

Ein gewaltiges Erdbeben erschütterte Tirol 1689.

22. Dezember 1689. Großes Erdbeben in Innsbruck, fast kein Haus blieb unbeschädigt.

Innsbrucker Nachrichten 1886-12-22 MI Seite 1
 

 

 

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Chronik Obsteig