Obsteiger Wehr im Würgegriff eines Unbekannten

Diffamierende Briefe sorgen für nachhaltige Wirkung

Zwei anonym verfasste Briefe, die vor Monaten an der Tür der Feuerwehrhalle in Obsteig hinterlegt wurden und ein wei­teres Schreiben des Unbekannten an die BH Imst fühnen da­mals zum Austritt von sieben Feuerwehr-Ausschussmitglie­dern. Obwohl inzwischen sechs Ausschuss-Posten nachbe­setzt werden konnten, wirken sich die diffamierenden Briefe weiterhin nachhaltig aus. Das Amt des FF-Kommandant-Stell­vetreters ist immer noch unbesetzt und auch der Teamgeist der Obsteiger Florianis hat durch die Schmierzettel-Aktion einen argen Dämpfer erhalten.

Von Gebi G. Schnöll

81 Obsteiger Feuerwehrmänner verstehen die Welt nicht mehr. Seit Jahren opfern sie einen großen Teil ihrer Freizeit, um der Bevölkerung im Ernstfall bestens ausgebildet zu Seite stehen zu können und plötzlich tauchen anonym verfasste -Briefe auf, in denen Einsatzbereitschaft und Pflichtbewusstsein der FF Obsteig an den Pranger gestellt werden. Derart verletzend, dass kurz da­nach sieben Ausschussmitglieder das Handtuch schmissen und nicht nur die Führungsposition verließen, sondern der Feuerwehr überhaupt den Rücken kehrten. Kommandant Leo Thaler hat in- . zwischen sechs Ausschuss-Positio­nen nachbesetzen können, einen Stellvertreter sucht er noch. So leicht ist das aber nicht. Es braucht dazu einen Feuerwehrler, der in dieses Amt hineinwächst und auch harte Schulungen auf sich nimmt“, sagt Thaler. Hinzu kommt noch, dass seit dem Auf­tauchen der Schmierbriefe die Moral für Einsatzbereitschaft und Eifer immer noch am Boden liegt.

„Besonders bei den Proben macht sich die negative Auswirkung der Briefe merkbar. Die Teilnehmer­zahl darf man schon seit Wochen nicht mehr als überwältigend be­zeichnen“, zeigt Kommandant Thalerauf.

POLITISCHER HINTER­GRUND?

Über die Identität des Verfassers der Briefe kann man nur rätseln. Leo Thaler glaubt aber, dass er entweder im Feuer­wehr-Ausschuss oder im Gemein­derat zu suchen ist: „In den Brie­fen waren Details enthalten, die ein Außenstehender nicht kennen kann. Vielleicht verrät sich der Briefschreiber eines Tages selbst, dann werde ich ihm persönlich sagen, dass er auf extremste Weise Rufschädigung begangen hat!“ -Bürgermeister Gerald Schaber möchte ebenfalls wissen, wer der „Brief’lschreiber“ ist. Gleich wie Thaler vermutet auch er, dass die Diffamierung der Feuerwehr ei­nen politischen Hintergrund hat.

Trotz der diffamierenden Briefe sitzt Kommandant Leo Thaler fest Im Sattel und tut alles, damit Einsatzbereitschaft und Teamgeist wieder Im Vordergrund stehen.

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Zeitungsartikel, Gemeinde Obsteig

Orginaldokument: Obsteiger Wehr im Würgegriff eines Unbekannten