Oktoberereignisse 2021

Im Oktober 2021 ereignete sich Folgendes:

Am 03. Oktober 2021 wurde von den Jungbauern Obsteig das Erntedankfest abgehalten. 2020 musste es wegen Covid 19 ausfallen. Nach dem Festgottesdienst konnte zur Freude vieler Besucher wieder unterhalb der Volksschule gefeiert werden.

Bei der Wohnanlage 3-Sonnen in Oberstrass wurde am 04.10.2021 ein Kran mit ca. 27 Meter Höhe, ein markanter Blickfang, aufgestellt. Die Bauarbeiten, teilweise 8 Meter Höhe Spritzbeton, schreiten zügig voran.

 

05.10.2021: Die Volksschüler überreichten mit ihren Lehrpersonen ein Plakat über die Verkehrsbelastung in Obsteig an LHStv. Ingrid Felipe.

 

Das „Sternentaucher“ Ök-Hallenbad im Familienhotel Stern wurde in den Abendstunden des 05.10.2021 feierlich eröffnet. Baubeginn war im November 2020. Das Bad ist auch für Obsteiger*innen zu gewissen Zeiten benutzbar.

 

Von der Einfahrt zur Wohlfühlpension Alpenhof Richtung Sturlbachbrücke wurde die Böschung abgetragen, um den Rad- und Gehweg unterzubringen. Baubeginn war der 05.10.2021., am 14.10. konnte man schon einige Meter der Steinmauer (Erdbau Haselwanter) sehen.

 

Die SPG Mieminger Plateau gewann am 09.10.2021 auch das Spiel gegen den SV Ried mit 4:0. Doppeltorschütze Alexander Schaber, sowie Silvano Soraperra und Alexander Steger schossen die Tore.

Zum Spielbericht SPG – Ried

 

Um die Stromversorgung in der Unterstrass zu gewährleisten, stellte die TIWAG am 11.10.2021 eine 400 KV Trafostation gegenüber der Alten Schmiede auf. Die Unterführung Richtung Seeparksiedlung und Langgarten war fast 14 Tage wegen der Leitungsverlegungsarbeiten gesperrt.

 

Zahlreiche Mütter mit ihren Kindern besuchen zur Zeit jeden Mittwoch von 09:00 bis 11:00 Uhr den Mutter-Kind-Treff im Widum. Fotos vom 13.10.2021.

 

18 neue Straßenleuchten wurden von der Gschwenter Einfahrt bis zur Alten Schmiede von der IKB (Innsbrucker Kommunalbetrieben) aufgestellt. Die Masten haben eine Höhe von ca. 9 Metern und leuchten nun wesentlich intensiver den Rad- und Gehweg und die B 189 aus. (LED mit bis zu 60% weniger Stromverbrauch) Am 13.10.2021 wurden sie erstmals eingeschaltet.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Obsteig erhielt am 14.10.2021 das neue LFA-Fahrzeug (Löschfahrzeug mit Allrad). 

 

Die Querung der Bundesstraße B 189 vom 18. bis 20. 10.2021 (für Strom und LWF-Kabel) beim Gemeindeamt konnte nur mit Ampelregelung durchgeführt werden. In den nächsten Wochen werden nochmals 3 Leitungsquerungen der Bundesstraße durchgeführt.

 

Alle Obsteiger Schafe kamen ohne Wolfs- und Bärensichtung von den Almen zurück und weiden noch die letzten Wiesen ab. (Fotos vom Oktober 2021)

 

Verlegung der Gas- und der Lichtwellenleitung (LWL) in Gschwent.

 

Bei der Gemeinderatssitzung wurde die Ersatzgemeinderätin Martha Witsch von Bürgermeister Hermann Föger angelobt. Die Tagesordnungspunkte sind in der Niederschrift der Gemeinderatssitzung vom 20.10.2021 angeführt.

 

Donnerstag, 21.10.2021: Polizist Roland Schaber zeigt den Volksschülern die Gefahren der Straße und wie man richtig über den Zebrastreifen auf die andere Seite kommt.

 

Die Bauern pflügen die Felder und surn die Wiesen. Die neuen Güllefässer bringen die Jauche geruchsschonender aus. (Fotos Ende Oktober 2021)

 

Nach dem 21.10.2021 wurde dies bemerkt:

 

Am Samstag, 23.10.2021 bemerkte man, dass die gerade erst aufgehängten „Streetbuddies“ (sind Warnfiguren, die zu Rücksicht gegenüber Kindern mahnen) beim Zebrastreifen in der Unterstrass bei der Kirche beschädigt bzw. angezündet wurden.

 

Die Obsteiger Senioren gingen am Nationalfeiertag, 26.10.2021, zuerst in die Seniorenmesse und trafen sich anschließend zu einem gemütlichen Frühstück in der Alten Schmiede bei Irmgard und Edi Malaun.

 

Am Donnerstag, 28.10.2021, wurde das Bußkreuz nach erfolgter Restaurierung von den Gemeindearbeitern wieder an der südlichen Außenseite der Pfarrkirche aufgehängt.

 

Nach langer Pause war es wieder an der Zeit für einen Vereinsausflug des Trachtenverein Obsteig. Am Samstag, den 30. Oktober sollte es nach Südtirol zum Törggelen gehen.

Mit Bus, Ziache und Lederhose war um Punkt 10.00 Uhr Abfahrt in Obsteig. Unter musikalischer Begleitung und ‚mords a Gaudi‘ im Bus, ging’s dann über den Brenner ins Ridnauntal. Dort wartete in der Knappenstube in Ratschings eine kleine Stärkung auf uns. Bei der anschließenden Führung im Bergwerk Ridnaun konnten die Obsteiger Trachtler einen Einblick in die frühere Arbeit der Knappen erahnen. Nach 1,5h ging’s weiter mit den Bus für einen kurzen Zwischenstopp nach Sterzing.

Dort war für einen kleinen ‚Bummler‘ oder einen Kaffee noch genügend Zeit, bevor es dann zu unserem Hauptziel ins Pfitschertal ging. Im Weiler ‚Afens‘ erwartete man die schon hungrigen Trachtler bereits in der Pension Graushof. Nach kurzer Einweisung der Wirtin: „Ihr könnt singen, tanzen und spielen – das gehört ja zum Törggeln dazu – aber nicht die ganze Bude auf den Kopf stellen!“ wurden die Zimmer aufgeteilt und bezogen.

Und dann ging’s auch schon an die große Tafel in der hölzernen Stube. Dort genossen die Mitglieder einen Abend in geselliger Runde mit jeder Menge Plattler, Tänze und Musik. Bei Schlutzkrapfen, Kiachlen, Schweinsbraten, Stelze und jeder Menge andere Köstlichkeiten wurde jeder Trachtlerbauch reichlich gefüllt.

Am nächsten Morgen ging’s dann wieder ab nach Hause. Allerdings auch wieder mit einem kleinem Zwischenstopp: Am vorigen Abend wurde eine Bekanntschaft geschlossen zwischen unseren Plattler und den Plattler von der Volkstanzgruppe Wiesen.

So hielt unser Bus pünktlich um 10.00 Uhr vormittags auf einem Hof in Wiesen, wo die Madeln und Buben vom vorigen Abend bereits auf uns warteten. Kurzer Hand wurde dann noch gemeinsam im Hof und im Garten getanzt und geplattelt bis es dann endgültig wieder nach Hause ging.

Galerie

Text: Marie-Theres Weber, Fotocredit: TV Obsteig

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Chronik Obsteig