Rettungszentrum in Mötz soll noch heuer eröffnen

Nahezu eine Million Euro wird für das neue Rotkreuz-Zentrum in Mötz aufgewendet, der Spartenstich erfolgte am Freitag Nachmittag.

MÖTZ (pc). Martin Dablander, Ortsstellenleiter in Mötz, erklärte: „Wir haben seit Jahren unter erheblichen Platmangel gelitten. Nach Verhandlungen mit sechs umliegenden Gemeinden ist es gelungen, eine regionale Lösung für das Rettungswesen zu finden. Unser Dank gilt LR Konrad Streiter, der beträchtliche Landesmittel zur Verfügung stellte.“

Freitag Nachmittag waren neben LR Streiter und BH Raimund Waldner auch alle sechs Bürgermeister aus dem Einzugsbereich der künftigen Rettungszentrale erschienen. Hausherr BM Anton Reindl aus Mötz begrüßte seine Amtskollegen aus Stams, Silz, Haiming, Mieming und Obsteig. Als Patin für das richtungsweisende Projekt, das Platz für 65 Mitarbeiter und fünf Einsatzfahrzeuge bieten
soll, wurde Luise van Staa gewonnen. Sie wünschte den heimischen Rettern viel Glück bei Ihren künftigen Aufgaben.

LR Streiter meinte: ,, Es ist gelungen eine sinnvolle regionale Lösung für ein gut funktionierendes Rettungswesen zu finden. Auch der Standort kann, als optimal bezeichnet werden. Wir unterstützen den Neubau mit 372.000 Euro, die aus GAF-Mitteln geschöpft werden.“

 

LR Konrad Steiter, BH Ralmund Waldner und Patin Luise van Staa (v.r.) nahmen mit den Bürgermeistern und Rettungsfunktionären den Spatenstich vor.

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Gemeinde Obsteig, Zeitungsartikel

Orginaldokument: Rettungszentrum in Mötz soll noch heuer eröffnen