in Chronik 2002 - 2003

 

Bürgermeister verfassten einen offenen Brief und fordern raschen Baubeginn am Tschirgant

 

Die Außerferner Bürgermeister konnten sich kürzlich nicht zu einer Entscheidung bezüglich eines Gesamtkonzeptes „Anbindung des Außerferns an das Inntal“ einigen. Nun wurden die Bürgermeister von Tarrenz, Mieming und Obsteig neuerlich aktiv.

IMST (tos). Gemeinsam mit NR Astrid Stadler und LA Ernst Schöpf haben die Bürgermeister Rudolf Köll (Tarrenz), Gerald Schaber (Obsteig) und Siegfried Gapp (Mieming) einen offenen Brief an den LH Wendelin Weingartner, KO Klaus Ma­dritsch, Verkehrsminister Mathias Reichold und KO An­dreas Kohl verfasst.

Darin weisen die Bürgermeister darauf , dass man die Vorarbeiten für die Er­richtung des Tschirganttunnels trotz der fehlenden Entscheidung‘ im Außerfem voran­ treiben sollte. ,,Wir haben ein fer­tiges Projekt, das durch die Auf­ nahme iri den Generalverkehrs­ plan auch finanziell abgesichert ist. Es gibt also keinen Grund, den Tschirganttunnel nicht voiranzutreiben“, erklärte LA Schöpf.

„Wir  werden uns sicherlich nicht mehr auseinander­ dividieren lassen. Gleichzeitig möchten wir aber auch an die Solidarität der anderen Gemeinden appellieren. Schließlich kann man den Tschirganttunnel durchaus als Umweltprojekt sehen, da dadurch das Gurgltal und das Mieminger Plateau erheblich entlastet werden“, waren sieb die drei Ge­meindechefs einig.

,,Es wäre natürlich besser gewesen, wenn man mit einem Gesamtkonzept anfangen hätte können. Da dies derzeit jedoch noch nicht möglich scheint, soll­te man aber schleunigst etwas zur Entlastung der Bevölkerung im Gurgltal und am Mieminger Plateau unternehmen  Die derzeitige Situation ist nicht mehr tragbar der Tschirganttunnel muss schnellstens kommen“, fordert Stadler.

Empfohlene Beiträge

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Lokales, Gemeinde Obsteig

Orginaldokument: Tschirganttunnel muss auf jeden Fall realisiert werden