Alpinpark – Erster Themenweg

Die Regionalentwicklung einzelner Gebiete ist ein Projekt, für das die EU Förderungen erteilt. Dazu müssen konkrete Pläne vorgelegt werden, deren Realisierung den Gebieten Geld zum Leben und überleben einbringen kann.

In unserer Gegend ist für derartige Projekte der Verein „LEADER+“ zuständig. Der Obsteiger Biologe Mag. Clemens Stecher trat mit einem interessanten Vorhaben an die Gemeindevorstände und Obleute des Tourismusverbandes „Mieminger Plateau & Fernstein Seen heran. Inhalt seiner Ideen sind „andere“ Themenwege, die den Einheimischen und Gästen die spezifischen Naturerscheinungen der einzelnen Gemeinden nahebringen sollen. Konkret handelt es sich um leicht zu begehende Wege, an denen Schautafeln auf die Besonderheiten der Geologie, der Fauna, der Flora und der Kultur hinweisen und diese den Menschen in leicht verständlichen Texten und Bildern nahebringen. Die vier Gemeinden Wildermieming, Mieming, Obsteig und Nassereith sowie die Tourismusverantwortlichen  waren über diese Initiative sehr erfreut und unterstützten sie sehr gerne. Das Ganze läuft unter dem Namen „Alpinpark“:

Die Arbeit an diesen Themenwegen ist sehr zeitaufwendig, erfordert viel Feld-und Büroarbeit und persönliche Einsatzbereitschaft.
Geplant waren die Wege in der Reihenfolge Wildermieming, Nassereith, Obsteig und Mieming.

Im Dezember 2003 war der erste Weg in Wildermieming mitsamt den Schautafeln so weit
fertig, dass er den Verantwortlichen vorgestellt werden konnte.


Erster Themenweg

Alpinpark am Mieminger Plateau.

(pld) Rechtzeitig vor dem erwarteten Wintereinbruch konn­te der erste von fünf geplanten Themenwegen am Mieminger Plateau jetzt in Wildermieming fertig gestellt werden. Die offizielle Eröffnung erfolgt im Frühjahr, begangen werden kann der Weg schon jetzt.

Knapp eineinhalb Stunden dauert dann der familienfreundliche Spaziergang entlang der gut markierten, etwa vier Kilometer langen Strecke. Obwohl der Themenweg als Rundweg angelegt wurde, empfiehlt es sich, als Ausgangspunkt den öffentlichen Parkplatz in Wildermieming-Wieslen, knapp nach der Abzweigung von der B189 in Richtung Gerhardhof zu wählen. Von hier aus folgt man auf einem auch für Familien leicht zu bewältigenden Weg der Beschilderung. Zehn Tafen finden ·sich· an der Strecke. Auf ihnen werden Natur und Umwelt anschaulich dargestellt, auch kleine Experimente finden sich.

Schon mit geringer· Ausstattung kann hier viel Interessantes erlebt werden. So eignen sich die Themenwege auch für Schulklassen und Jugendgruppen. Die Konzeption der Themenwege stammt vom Lehrer und Biologen Clemens Stecher, das Geld von der Plateaugemeinde, aus Fördermitteln und vom Alpenverein, der einen begleitenden Führer herausgeben wird. In den folgenden Jahren sollen in Mieming, Obsteig und Nassereith weitere Themenwege entstehen, als Besonderheit sogar ein spezieller Winterwanderweg.

Clemens Stecher (1.) konzipierte die familienfreundllchen und erlebnisorlentierten
Themenwege als Altematlve zu klassischen Lehrpfaden.
Bgm. Stoll hofft auf rege Nutzung des Weges, die Autos gehören aber auf.
die öffentlichen Parkplätze und nicht In die Felder.


Schennach kandidiert

„Benefizzwilling“ Egon will Bürgermeister werden

(xi) ,,Ich werde für das Bürgermeisteramt in Obsteig kandi­dieren“, machte vergangene Woche Egon Schennach offiziell, was bereits viele Obsteiger wussten oder ahnten. Der 33-Jähri­ge meint, deutlichen Rückenwind aus der Bevölkerung zu ver­spüren.

Egon Schennach aus Obsteig hat in der Öffentlichkeit in den vergangenen . Jahren gemeinsam mit seinem Bruder Florian bei mehreren Benefizveranstaltungen für positives Aufsehen Er ist selbständiger Unternehmer im Veranstaltungsmanagement und seinem Entschluss als Bürgermei­ster zu kandidieren sind reifliche Überlegungen vorangegangen. Ausschlaggebend· für  seine Entscheidung zu kandidieren sei die breite Zustimmung und Rückendeckung aus der Bevölkerung ge­wesen. ,,Außerdem habe ich schon einige gute und motivierte Leute für meine Liste gewinnen kön­nen, so Egon Schennach weiter, hält sich dann aber doch bedeckt:

Die Liste werden wir Anfang Jän­ner präsentieren. In den Grundzü­gen steht sie, einige Positionen werden aber noch „

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Tiroler Tageszeitung

Orginaldokument: Alpinpark – Erster Themenweg