Nachts mit dem Bagger

Ungewöhnliche Spatenstichfeier für Seepark in Obsteig. Keinesfalls im Dunkeln stehen werden die zukünftigen BewohnerInnen des Seeparks in Obsteig. Erfolgte doch in einer großangelegten Feierstunde der Spatenstich und damit der Baubeginn für ihre neue Wohnanlage mit eigenem Badesee. Dass diese allerdings auf die dunklen Abendstunden verlegt wurde, begeisterte nur wenige.

(von Thomas Ploder)

Schmucke Doppel- und Reihenhäuser werden in den nächsten Monaten um einen 1.600 m2 großen Badesee mitten in Obsteig entstehen. 17 davon wurden bereits verkauft, eine beachtenswerte Leistung angesichts der flauen Nachfrage am Immobilienmarkt. Um die Ausmaße besser darzustellen, wurden die Außenkonturen und jene des zukünftigen Sees mit Fackeln dargestellt. Wahrscheinlich der Grund, warum man den Spatenstich in die Dunkelheit verlegte. Von Schützen und Musikkapelle umrahmt und von den Bäuerinnen kulinarisch begleitet, fand das Fest am Rand des künftigen Baugeländes statt. Im gleißenden Scheinwerferlicht nahmen LH DDr. Herwig van Staa, BH Dr. Raimund Waldner und BM Mag. Gerald Schaber im Kreis der zukünftigen Bewohnerlnnen den Spatenstich vor, parallel dazu hob der Bagger im Fackelschein die ersten Kubikmeter Erdreich aus. Besonderer Dank der Bauherren gilt der Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Bezirksbehörden, gelang es doch, in nur drei Monaten alle erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen für das Projekt zu schaffen. Jetzt liegt es an den bauausführenden Firmen, den straffen Realisierungszeitplan umzusetzen. Mehr als 190.000 Ziegel werden in den Häusern in Massivbauweise verarbeitet, die Heizung mit Biomasse trägt weiter zum Wohnkomfort bei. Die Anlage erfüllt die Richtlinien für eine maximale Wohnbauförderung, die Raiffeisengruppe bietet darüber hinaus eine Sonderfinanzierung an.

 

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Gemeinde Obsteig

Orginaldokument: Nachts mit dem Bagger