Suche nach dem Brunnen

VS Obsteig plant Lernerlebniszone

(pld) Derzeit erinnert die Fläche hinter der VS Obsteig eher an eine Baustelle. Schon bald soll hier eine Lernerlebniszone entstehen. In die Vorbereitungen. werdeµ die Schülerinnen aktiv eingebunden.

Angelika Falkner, die Direkto­rin der VS Obsteig und ihre Leh­rerinnen verfolgen große Pläne. So soll auf dem Platz hinter dem Schulgebäude eine Lernerlebniszone entstehen. Wie sich kürzlich in einer ,Projektarbeit mit den Im­kern zeigte, entspricht die,se Art des Unterrichts optimal den pädagogischen Erfordernissen. und Zielstellungen. Nach Erarbeitung der theoretischen Grundlagen, überwiegend im Stationenbetrieb des offenen Unterrichts, besuchten die Imker Gerhard Kneringer und Oskar Burgschwai­ger mit ihrem Schaubienenkasten die Schule, beantworteten „tausend Fragen“ und ergänzten das Erarbeitete durch praktische Tipps und Vorführungen.

Ähnlich verläuft auch die Pla­nung der Lernerlebniszone. Unter der Anleitung von Hubert Bi­schofer vom Landschaftsdienst des Landes Tirol wurden die Ba­sisdaten ermittelt. Dabei entstand der Wunsch nach einem Brun­nen. Richard Schweigl, ein am Mieminger Plateau bekannter Obsteiger Wünschelrutengänger, bot sich an, gemeinsam mit den Kindern nach Wasser zu suchen. Interessiert verfolgten die Kinder seinen· Bemühungen. Wenn auch das Wünschelrutengehen nicht zu den anerkannten Wissenschaf­ten zählt, so sind doch unzählige Beispiele überliefert, wie auf diese Art Wasser aufgespürt worden ist. Für die Kinder bedeutet diese Konfrontation mit nicht techni­schen Analyseverfahren einen An­sporn, auch überlieferte Vorge­hensweisen nicht von vorne her­ein abzulehnen.

Richard Schweigl sucht mit der Wünschelrute einen Platz für den Brunnen.

Leave a Comment

Suchbegriff eingeben und Enter drücken um Suche zu starten.

Quelle: Gemeinde Obsteig, Zeitungsartikel

Orginaldokument: Suche nach dem Brunnen